Über uns

Die Humanitas Kinderhilfe Stiftung übernimmt seit 2012 regional soziale Verantwortung in einer Welt die von Rücksichtslosigkeit und Gier an die Grenzen der Menschlichkeit getrieben wird. Vernachlässigung hat nichts mit sozialem Status zu tun und ist leider allgegenwärtig. Die "zivilisierte Welt" vernachlässigt Ihre Familien, ihre Werte und den Planeten der auch unseren Kindern ein wunderbares Leben ermöglichen könnte. Damit auch die schwächsten der Gesellschaft -die Kinder-  eine Chance haben gehört zu werden, haben wir diese Initiative ins Leben gerufen. Denn nur wer gebildet ist und sich selbst achtet, der kann den Mut aufbringen die Veränderung zu sein die er sich in der Welt wünscht. Unseren Kindern gehört die Zukunft und der Auftrag unserer Generation ist es ihnen ein würdevolles und friedliches Dasein auf einem sauberen Planeten zu ermöglichen!

Wir wollen uns nicht beklagen, sondern bieten praktische Lösungen!

Wir sind ein dynamisches Team aus ehrenamtlich Engagierten und fördern soziale Aktivitäten durch Workshops, Veranstaltungen und sonstige Aktionen. Wir sammeln und verteilen Hilfsgüter. Wir verbinden Menschen aller Schichten und Altersklassen zum Lernen, Helfen und Wachsen. In unserem Lebens(t)Raum wollen wir ermutigen auf die alltäglichen Fragen des Lebens eine selbstbewusste Antwort "ergreifen" zu können. Wir sehen den Mensch als ganzes in all seinen Aspekten Körper, Geist und Seele. Diese Philosophie ist steter Begleiter unserer Arbeit. Dabei sind wir weder politisch noch anders ideologisch orientiert, wir reden nicht darüber warum es gut wäre etwas zu tun, wir tun es. Einfach!

HUMANITAS mal was anderes er-leben!

Zweck der Stiftung

Die Humanitas-Kinderhilfe-Stiftung fördert unter anderem auch Kinder und Jugendliche aus

  • einkommensschwachen,
  • alleinerziehenden oder
  • sozial benachteiligten Familien.

Unser Ziel ist es die Hilfe direkt zu leisten und damit die Chancen der Betroffenen in der Gesellschaft zu verbessern.

Ziel der Förderung ist es,

  • ungeachtet von sozialer Stellung oder Herkunft Menschen zu verbinden,
  • jedem die Teilhabe an Bildungsprozessen zu ermöglichen,
  • Verwirklichungschancen zu entwickeln und
  • soziale, kulturelle, sowie berufliche Teilhabemöglichkeiten zu verbessern. 

Förderung kann dabei durch finanzielle und ideelle Maßnahmen verwirklicht werden.

Ein wichtiger Aspekt unserer Arbeit ist, dass wir niemanden ausgrenzen, sondern stattdessen Familien aller sozialen und gesellschaftlichen Schichten zusammenführen. Denn nur so gelingt es individuelle Nachteile dauerhaft zu Überwinden und einen erfolgreichen Anschluss an die Gesellschaft zu ermöglichen. Hilfe zur Selbsthilfe ist dabei immer oberstes Gebot!