Critical Mass, schonmal gehört?

19.03.2018

Nein, das ist nicht die Loveparade was da angerollt kommt... 

Unter der Prämisse "Du stehst nicht im Stau, Du BIST der Stau!" treffen sich Weltweit in großen und kleinen Städten Fahrradfahrer zu sich selbst organisierenden Corsos. Es gibt dabei keine festgelegte Route oder einen Führer, der Mob organisiert sich völlig von selbst anhand von Schwarmintelligenz. Hier trifft man vom ausgestiegenen Bankster der nun als Fahrradcourier Arbeitet über seinen Physikprof der auch immer mit dem Fahrrad zur Uni kam bis hin zu Familienvätern die mit Ihren Kids mal eine etwas andere Radtour erleben wollen. Außerdem Radschrauber, Andersdenker und ganz "normale" Leute die gerne Rad fahren. ;) 

Die Teilnehmer setzen sich für eine Verkehrswende ein indem sie die Strassenverkehrsordnung geschickt für sich nutzen. Die Polizei ist oft und gerne dabei, alles läuft friedlich und sehr respektvoll ab, wenn man von dem ein oder anderen hitzköpfigen Autofahrer mal absieht ;)

"Mehr als 15 Radfahrer dürfen nach § 27 StVO einen geschlossenen Verband bilden, der allerdings als solcher für andere Verkehrsteilnehmer deutlich erkennbar sein muss. Für diesen Verband gelten sinngemäß die Verkehrsregeln eines einzelnen Fahrzeuges und er hat z. B. - als wäre er etwa ein Sattelzug - in einem Zug über eine Kreuzung mit Ampel zu fahren, selbst wenn diese zwischenzeitlich auf Rot umschaltet. Dies wurde durch ein Urteil des Landgerichts Verden 1989 bestätigt. Für Radfahrer eines Verbandes gilt zudem nicht die Radwegbenutzungspflicht nach § 2 Abs. 4 StVO und sie dürfen auf der Fahrbahn zu zweit nebeneinander fahren." Quelle: Wikipedia

Es gibt neben dem Interessanten Artikel auf Wikipedia viel weiteres zu diesem weltweiten Phänomen zu lesen. Außerdem lohnt es sich, selbst einmal mit zu fahren. Die Radler treffen sich in Frankfurt vor der alten Oper immer am ersten Sonntag im Monat um 12:00 Uhr mittags und am darauffolgenden Freitag um 19:00 Uhr. Einen Parkplatz müssen Sie nicht suchen ;)

Friedliche Radler, Freidenker, Weltveränderer und Fahrradliebhaber "feiern" ihre Fahrräder. Mit dabei: Musik, was zum Trinken und das ein oder andere schrille Gefährt.